Schmetterlingsforum - Blog und Austauschplatform

Berichte über Schmetterlinge, von Schmetterlingsverrückten und vieles mehr. Ihr dürft hier gerne einen eigenen Blog aufmachen und fleißig Beiträge schreiben. Viel Spaß!

Zuchtbericht - Apatura iris

Herkunft des Zuchtmaterials

Zahl und Stadium

2 Jungraupen L2

1 Jungraupe L2

Ort, Biotop Lauterbach im Warndt
Zeit

28.08.2009

30.11.2009

Futter Salix caprea, Salweide

IMG_4450_bearbeitet-1

Erst mal was saugen nach dem Tag in der Wohnung und dem anstrengenden Schlüpfen...

Zuchtbehälter und Zuchtmethode

Die Jungraupen wurden im Freiland anhand des typischen Fraßbildes entdeckt. Für die Überwinterung der Raupen, die nicht mehr viel wachsen werden vor dem Winter, binde ich die Raupen an der lebenden Pflanze mit einem Gazesack aus. Sobald die Raupen ca. Ende Oktober auf den Zweig gewechselt sind, werden sie zusammen mit Limenitis camilla Hibernarien in einem Raupen-Überwinterungskasten nach Friedrich im Freien überwintert.

Zuchtverlauf

28.08.2009 Die Raupen spinnen sofort auf der Pflanze einen entsprechenden Sitzplatz auf der Blattspitze.
11.10.2009 Die Raupen fressen immer weniger, obschon nun auch wieder die typischen Fraßbilder zu erkennen sind. Im Freiland müssten die Raupen also auch noch jetzt mithilfe des Fraßbildes gefunden werden.
Ende Okt. Die Raupen (L3) wechseln auf den Zweig und spinnen dort ein Polster.
Mitte Nov. Ich nehme die Raupen vom Zweig und überwintere sie in den Drosophila-Röhrchen, wie in der E. ligea-Zucht beschrieben.
1.4.2010 Die Raupen werden wieder etwas munterer und ich binde sie im Freien auf einer Salweide aus. Eine Raupe war vertrocknet.
12.5.2010 Eine Nachkontrolle ergibt, dass beide Raupen wohlauf sind.
3.6.2010 Eine Raupe setzt sich zur Verpuppung fest, die andere ist spurlos verschwunden.
24.6.2010 Ein Männchen schlüpft. Da ich erst abends zurück kehre, konnte ich den Vorgang nicht im Bild festhalten. Ich hatte die Puppe in die Wohnung gebracht. Der schöne Falter wurde Tags drauf in die Freiheit entlassen. Hätte ich direkt danach im Freiland als Erstbeo aufschreiben sollen ;o).

Apatura iris - Raupe auf typischem Fraßbild

Dies ist eine der eingetragenen Raupen. Man beachte das sehr typische Fraßbild, welches das Auffinden im Freiland erleichtert. Salweidenzweige in den schattigsten und kühlsten Bereichen sollte man danach absuchen.

Apatura iris - Raupe in Ruhehaltung (fast wie ein Schwärmer!)

Sitzt da wie eine Sphinx an der Blattspitze.

Apatura iris - Raupe nach der Eingewöhnung auf der neuen Wirtspflanze. Das Fraßbild ist bereits wieder zu erkennen.

Typisches Fraßbild. Die Raupe ist kurz vor der letzten Häutung vor der Überwinterung.

IMG_1886

Die Raupe im Frühjahr nach dem Beginn der Fressaktivität. Sie ruht meist am Stamm, da die Blätter noch kaum Sitzfläche bieten.

Eine erfolgreiche Zucht von Lemonia taraxaci
Psst... Im Warndt ist was los!

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 28. Juli 2017
Für die Registrierung bitte Name und Benutzername eingeben

© 2017 Schmetterlingsforum