Schmetterlingsforum - Blog und Austauschplatform

Berichte über Schmetterlinge, von Schmetterlingsverrückten und vieles mehr. Ihr dürft hier gerne einen eigenen Blog aufmachen und fleißig Beiträge schreiben. Viel Spaß!

Kunstfutter selbst herstellen

Kunstfutter selbst herstellen

Sicher habt ihr schon von Kunstfutter für die Raupenzucht gehört. Der Vorteil von Kunstfutter liegt auf der Hand. Es ist auch im Winter in ständig gleichbleibender Qualität verfügbar und einige Arten gedeihen daran so ausgesprochen gut, dass die adulten Tiere oft größer ausfallen. Darüber hinaus treten seltener Krankheiten auf, was an der reichlichen Antibiotika-Beigabe liegen könnte. Ich möchte Euch hier kurz zusammenfassen, wie das Futter hergestellt werden kann und wo man die Zutaten erhält. Das Grundrezept ist nach Bergomaz und Boppré. Einfach mal danach googeln.

Rezept für 4.200g fertiges Kunstfutter

Die Hauptkomponente ist ein trockenes Pulver, welches erst im Bedarfsfall zusammen mit Wasser und Agar-Agar zum fertigen Kunstfutter verarbeitet wird.

Hauptkomponente

  • 500g Weißes Bohnenmehl
    Zu beschaffen über Reformhäuser. Das Mehl wird oft als Backhilfsmittel verwendet. (z.B. "Hildegard")
  • 117g Bierhefe
    z.B. bei eBay oder KrausLand, Mertesheimerstr,. 13, 67280 Ebertsheim
  • 23,5g Ascorbinsäure
    eBay!
  • 3,3g Cholesterol/Cholesterinum
    Apotheke, gibt es in 25g Gebinden (PZN 1790240)
  • 3,3g Sorbinsäure
    Apotheke, 25g-Gebinde (PZN 2263838)
  • 3,3g Methyl-4-hydroxybenzoat
    Apotheke, 25g-Gebinde (PZN 3792800)
  • 15,7g (17%iges!) Streptomycin; oder 2,67g Äquivalent reines Streptomycin. Hier wird es etwas schwierig. Meine Empfehlung: Aus USA ordern; www.fertilome.com; hin und wieder auch über eBay zu haben. Man verwendet es gegen Feuerbrand beim Obstanbau...
  • 20g 10% Tocopherol in Weizenkeimöl oder "all-rac-alpha-Tocopherolacetat"
    letzteres gibt es in der Apotheke in 10ml Gebinden (PZN 4916078). Man kann dann ca. 1:9 mit Weizenkeimöl verdünnen (kühl lagern!)
  • 26,7g Leinsaat-Öl

Die oben genannten Komponenten werden gut vermischt. Eine Küchenmaschine, die Zeit zum rühren hat, leistet hier gute Dienste. Sonst bleiben Klümpchen zurück, die sich mit dem Öl verbunden haben. Die Hauptkomponente kann in der Gefriertruhe längere Zeit aufbewahrt werden.
Die so hergestellte Hauptkomponente wird dann in der benötigten Menge mit Agar-Agar (stark!) und Wasser zum fertigen Futter verarbeitet. Agar-Agar bezieht man am besten auch über eBay.

Mischungsverhältnis und Zubereitung

Hauptkomponente : Agar-Agar : Wasser = 7 : 1 : 27

  1. Wasser mit passender Menge Agar-Agar zum kochen bringen und mit einem Schneebesen Klümpchenbildung vermeiden.
  2. Sobald das Wasser mit dem Agar-Agar gut aufgekocht ist, lauwarm abkühlen lassen und die Hauptkomponente möglichst klumpenfrei einrühren.
  3. Wenn die Masse schön glatt gerührt ist, vom Feuer nehmen und direkt in flache dicht verschließbare Kunststoffboxen geben. Darin nun abkühlen lassen und im Kühlschrank lagern.

Das so hergestellte Kunstfutter hält im Kühlschrank bis zu einem Monat. Verwendet nicht zu viel der Hauptkomponente für eine Portion. Wenn ihr wirklich viele Raupen zu füttern habt (vielleicht 200 erwachsene Bärenraupen), dann könnt ihr schon mal 150g davon nehmen. Ich bereite meist Portionen zu 50g der Hauptkomponente zu. Das ergibt dann 250g fertiges Futter. Das Futter ist für viele polyphag lebende Raupen geeignet. Besonders positiv sprechen Arctiidae auf das Futter an.

CLIMATIC RISK ATLAS OF EUROPEAN BUTTERFLIES
Satyrium ilicis - Sechs auf einen Streich

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 21. Juli 2017
Für die Registrierung bitte Name und Benutzername eingeben

© 2017 Schmetterlingsforum