Schmetterlingsforum - Blog und Austauschplatform

Berichte über Schmetterlinge, von Schmetterlingsverrückten und vieles mehr. Ihr dürft hier gerne einen eigenen Blog aufmachen und fleißig Beiträge schreiben. Viel Spaß!

Wir bauen eine Lichtfalle

Wir bauen eine Lichtfalle

Handelsübliche Lichtfallen kosten eine Stange Geld und mitsamt Batterie ist man selten unter 400€ dabei. Inzwischen sind LED-Streifen recht günstig auch als Schwarzlicht verfügbar. So dachte ich mir, mal schauen, was man mit kleinem Budget basteln kann und ob es funktioniert. Ein wenig Recherche - ich starte bei der Suche nach einem großen Trichter - bringt mich auf die Idee, große Eimer als Basis zu verwenden.

An einem ruhigen Abend suche ich bei meinen Recherchen folgendes Material über eBay zusammen:

  • LED Streifen 12 V (UV LED Streifen / Lichterkette 5 Meter Schwarzlicht UV 300x 5050 SMD - 42,5 Watt (9W pro Meter) IP65 (wasserfest)): 42,99€  (reicht für 3 Anlagen!)
  • 2 Eimer, 30l - Durchmesser unten 33cm oben 37cm: 12€
  • PRESSOL Trichter 10000ml Ø 350mm aus Polyethylen - 10 Liter: 29,95€
  • 1 Dämmerungsschalter: 14€
  • 1 Akku (Wiederaufladbare Lithium Ionen Batterie Akku Ladegerät DC12V 9800mAh mit Stecker): 22€

Mit 90-100€ ist man also Materialseits inkl. Akku dabei und kann loslegen.

Das übrige Material habe ich noch:

  • Klingeldraht
  • Lüsterklemme (6er)

Werkzeug:

  • Lötkolben ca. 30W für das Löten der Verbindungen zu den LED Stripes und zum schneiden der Eimer und des Trichters
  • Schraubenzieher
  • Messer zum Abisolieren
  • Seitenschneider zum Schneiden der Kabel und Drähte
  • Heißklebepistole

Arbeitsschritte:

  1. Am ersten Eimer messe ich den Umfang am Boden. Diesen teile ich durch drei und zeichne mit diesem Maß 3 gleich große Segmente ein.
  2. An den Segmentmittelpunkten lege ich zentriert ein Blatt Papier, welches als Schablone dient, an. Da die Eimer konisch sind, gestalte ich die Öffnungen im Eimer analog und passe auch die Schablone entsprechend an. Wie groß die Öffnungen optimal sind, kann ich natürlich nicht sagen, weil noch Erfahrungswerte fehlen. Die verbliebenen Flächen dienen nun dazu, dass dort die LED Stripes angebracht werden können und natürlich als Prallfläche für die Falter, bevor sie in den Trichter fallen. Auf den Fotos sind aber die Proportionen etwa zu erkennen. Jedenfalls habe ich die geöffneten Segmente so groß gemacht, dass 360° beleuchtet werden können.
  3. Mit dem Lötkolben (flaches Löteisen) schneide ich nun die drei Fenster aus dem Eimer aus.
  4. Beim Trichter entferne ich das "Rohr" ebenfalls mit dem Lötkolben. Der Tricher passt genau in den Eimer und kann durch einfaches Reinschieben dort fixiert werden.
  5. Ich schneide 6 LED Streifen von ca. 30cm.
  6. Jeden LED Streifen löte ich an je zwei Klingeldrähte (rot = plus), es ist hierbei nicht egal, wie herum der Anschluss gepolt ist! Plus muss Plus bleiben.
  7. Die LED-Streifen werden nun in den Eimer an die "Prallflächen" geklebt. Auf der Rückseite besitzen sie jeweils einen Abziehstreifen und darunter eine selbstklebende Schicht. Die Enden fixiere ich zusätzlich mit ein wenig Heißkleber aus der Heißklebepistole.
  8. Dämmerungsschalter mit Heißkleber befestigen (siehe Bild)
  9. Lüsterklemme festkleben
  10. Verkabeln
  11. Test!

 Das ist der Trichter mit einem Durchmesser von 350mm. Das untere Ende wurde abgeschnitten. In Kürze hier die Bauanleitung nachlesen...Das ist der Trichter mit einem Durchmesser von 350mm. Das untere Ende wurde mit dem flachen Ende eines Lötkolbens abgeschnitten.

b2ap3_thumbnail_2015-03-20-17.18.48.jpgDas Innenleben sieht noch etwas provisorisch aus. Aber es ist ja schließlich ein Prototyp, den man noch weiter entwickeln kann. Hat man das Material erst mal zusammen, ist eine solche Anlage bequem an einem Nachmittag zusammengebastelt! Über die Verkabelung ist hier nur breites Band geklebt. Später werde ich aus einem Eimerdeckel ein passendes kreisrundes Stück ausschneiden und über der Verkabelung anbringen. Den Dämmerungsschalter habe ich direkt ans "Fenster" angebracht. Beim Anschluss des Akkus muss man die Möglichkeit vorsehen, dass er leicht abgeklemmt werden kann, denn beim Laden brennt sonst das Licht - es sei denn der Dämmerungsschalter erhält genügend Licht, dass er das unterbindet! Den Anschluss "nach Außen" für eine externe Batterie habe ich aufgrund der guten Performance des hier abgebildeten Akkus inzwischen wieder entfernt.

Voilà! Eine Lichtfalle! Es fehlen noch die Klammern, um beide Eimer miteinander fest zu verbinden. Die Beleuchtung ist mit ein Schwarzlicht LED-Streifen (12V) realisiert. Diese besitzen 8W/Meter. Für diese Anlage habe ich 6 Streifen je 30cm geschnitten.Voilà! Eine Lichtfalle! Es fehlen noch die Klammern, um beide Eimer miteinander fest zu verbinden. Die Beleuchtung ist mit ein Schwarzlicht LED-Streifen (12V) realisiert. Diese besitzen 9W/Meter. Für diese Anlage habe ich 6 Streifen je 30cm geschnitten.

Trichter raus und anders rum reingeschoben, bis er gut fest sitzt und dann umdrehen und auf den anderen Eimer stellen...Trichter raus und anders rum reingeschoben, bis er gut fest sitzt und dann umdrehen und auf den anderen Eimer stellen...

Der rechte Eimer hat ha drei Fenster und seltsame Kabel! Und da steckt ein Trichter drin! komisch... Was soll das werden, wenn es fertig ist?Nimmt man den Trichter wieder aus und tut ihn anders rum rein, wird klar, wie man die Anlage kompakt transportieren kann!

Ja was ist das denn? Auf den ersten Blick nur zwei große Eimer, die ineinandergeschoben sind. Aber man kann ja den Deckel öffnen und einmal reinschauen...Eimer in Eimer, Deckel drauf und selbst die Batterie hat darin Platz. Die Anlage ist danach schnell zusammengesetzt und aufgehängt.

b2ap3_thumbnail_akku_57.JPGDank der bisher geringen Kosten kann ich mir einen kleinen "Luxus" in Form einer leistungsfähigen, leichten Batterie leisten. Diese Lithium Ionen Batterie hat 9,8AH und eine integrierte Ladeelektronik, so dass man sie mit jedem handelsüblichen Batterieladegerät für 12V beladen kann. Sie wiegt gerade einmal 164g! Handelsübliche Motorradbatterien (LiIonen) sind erstens teuer und zweitens ungeeignet. Das weiß ich aus eigener Erfahrung: sie sind für die schnelle Abgabe großer Energiemengen optimiert, halten aber kaum lange im Dauerbetrieb bei geringer Last durch. Der oben abgebildete Akku ist um ca. 22€ bei eBay zu bekommen und hält die ganze Nacht durch. Das Ladegerät ist gleich mit dabei... Billiger und besser geht es nicht.

Wir sind gespannt auf den ersten Praxistest. Die Anlage hat inkl. Akku ein Gesamtgewicht von nur 2,5kg und alles passt in einen Eimer!

Frühlingsbeginn im Vallon du Loubatas
Wir locken das Braunauge in unseren Garten!

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 21. Juli 2017
Für die Registrierung bitte Name und Benutzername eingeben

© 2017 Schmetterlingsforum